UNSICHTBARER FREUND

Unsichtbarer Freund

Das ist der UNSICHTBARE FREUND

Das ist der UNSICHTBARE FREUND

Jeder hat schon mal einen Fußgänger mit Blindenlangstock gesehen, der an einer Ampel wartet oder eine Straßenbahn erreichen möchte. Und immer stellen sich  Fragen: „Soll ich meine Hilfe anbieten – aber wie? Und was ist richtig?“ Antworten auf diese Fragen gibt das Projekt „UNSICHTBARER FREUND“. Gedacht für Schulklassen der Jahrgangsstufe 6,  erhalten die Schüler die Möglichkeit im DialogMuseum ein Diplom abzulegen, welches sie mit viel neuem Wissen zum Thema Blindheit und Sehbehinderung ausstattet und sie zu einem unsichtbaren Freund für blinde Menschen auszeichnet.

Der „Unsichtbare Freund ist ein Projekt des Vereins „Dialog im Dunkeln – Verein zur Förderung der sozialen Kreativität -Frankfurt e. V.“ In regelmäßigen Abständen findet eine Staffel des Unsichtbaren Freundes für Sechstklässer statt. Die Teilnahme schließt eine Tour im „Dialog im Dunkeln“ mit ein sowie die Beantwortung eines Fragebogens. Ein praktischer Aufgabenteil und der persönliche Austausch mit den blinden Kollegen helfen dabei. Zum Abschluss erhält jeder Schüler und jede Schülerin, wenn alle Aufgaben mitgemacht wurden, ein Diplom und eine Anstecknadel und darf sich „UNSICHTBARER FREUND“ nennen.  Alle Schulen im Rhein-Main-Gebiet werden vorab informiert über die Bewerbungsmodalitäten.

Seit 2008 konnten in 12 Staffeln bereits mehr als 5.000 Schülerinnen und Schüler ein Diplom  zum „UNSICHTBAREN FREUND“ erlangen. Es haben 200 Schulklassen daran teilgenommen.

Eine neue Staffel wird im Oktober 2017 durchgeführt.

Mehr Informationen unter:
> zum Projekt Zeitspender gesucht

Wir danken für die Unterstützung:
Ernst & Young, dem Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration + Europa, Revisionsamt Stadt Frankfurt, dem Sparkassen- und Giroverband, der Stiftung Citoyen, Dr. Feith Stiftung, Marschner Stiftung, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, der randstad stiftung und dem Vivadi Medienverlag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.