Häufig gestellte Fragen von Lehrer/Innen für Schulklassen

Häufig gestellte Fragen von Lehrer/Innen für Schulklassen

1. Wann bekomme ich Ermäßigung?
Schüler bis einschließlich 13 Jahre zahlen den Kinderpreis, Schüler ab 14 Jahre zahlen einen ermäßigten Preis.  Alle Begleitpersonen bezahlen den Kinder-Eintrittspreis für „Dialog im Dunkeln“. Workshops müssen pro Person bezahlt werden.

2. Warum dürfen nur Lehrkräfte buchen?
Da es sich offiziell um eine schulische Veranstaltung handelt, dürfen nur Lehrkräfte buchen, selbst bei volljährigen Schülern benötigen wir die Buchungsbestätigung von einer Lehrkraft bestätigt  zurück.

3. Warum sollte ich bei einer Tour Kleingeld für die DunkelBar bereithalten?
Die DunkelBar befindet sich am Ende des Parcours von „Dialog im Dunkeln“. Dort besteht die Möglichkeit zum Gespräch und Austausch mit dem Guide und den anderen Teilnehmern zum Erlebten. Wer möchte, kann sich ein Getränk oder einen kleinen Snack an der DunkelBar kaufen und selbst bezahlen.

4. Was gibt es in der Dunkelbar zu kaufen?
In der DunkelBar gibt es Getränke und Naschwaren zu kaufen.

5. Wie viel kostet ein alkoholfreies Getränk in der DunkelBar?
Zwischen €0,50 und 2,50 €.

6. Wo dürfen Schüler eine Frühstückspause machen?
Im Foyer des DialogMuseums dürfen Schüler unter Aufsicht gerne eine Frühstückspause machen.

7. Warum kann das DialogMuseum nicht die Aufsichtspflicht für Schulklassen gewährleisten?
Zum einen liegt die Aufsichtspflicht in der Verantwortung der Lehrkräfte. Zum anderen  können wir aufgrund der Organisation und Abwicklung des Tourenplanes keine pädagogische Betreuung vor bzw. im Anschluss an die Touren im „Dialog im Dunkeln“ vorhalten; d. h. das DialogMuseum kann der Aufsichtspflicht nicht nachkommen.

8. Warum muss ich ab einem bestimmten Zeitpunkt auch nach Rücktritt einen Teilbetrag bezahlen?
Da wir für Sie und/oder ihre Gruppe eine feste Reservierung getätigt haben und somit diese Plätze nicht weiter verkaufen können Wenn Besucher nicht rechtzeitig absagen oder nicht erscheinen, muss das DialogMuseum die Kosten des Umsatzausfalls tragen und Sie nehmen anderen Besuchern die Chance unsere Ausstellung zu besuchen. Wir sind ein Sozialunternehmen, das von den Eintrittsgeldern lebt. Gewinne werden reinvestiert zum Erhalt und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung.

9. Wann bekomme ich meine Buchungsbestätigung?
Eine Buchungsbestätigung bekommen Sie bei Buchungen ab 8 Personen sofort nach der Reservierung. Erst wenn diese Reservierung per Fax oder per mail rückbestätigt wird, ist die Buchung wirksam.

10. Wie sehen die Stornobedingungen aus?
Sollten Sie die Buchung bis zum 21. Tag vor der Veranstaltung schriftlich ändern oder stornieren, fallen keine Stornogebühren an. Ab dem 20. Tag vor der Veranstaltung erlauben wir uns 50 % der anfallenden Kosten für gebuchte Touren im Dialog im Dunkeln zu berechnen. Ab dem 5. Tag vor der Veranstaltung erlauben wir uns 100% für gebuchte Touren im Dialog im Dunkeln  zu berechnen. Am Veranstaltungstag ist bei Stornierungen die volle gebuchte Leistung zu bezahlen. Für verbindlich gebuchte Workshops gilt: Ab dem 5. Tag vor Veranstaltung ist der Mindestpreis des Workshops zu bezahlen.

11. Was ist der „Unsichtbare Freund“?
Der „Unsichtbare Freund“ ist ein Angebot des Vereins „Dialog im Dunkeln – Verein zur Förderung der sozialen Kreativität – Frankfurt – e. V.“. Schulkinder der 6. Klasse erhalten die Möglichkeit im DialogMuseum ein Diplom abzulegen, dass Sie zu einem unsichtbaren Freund für blinde Menschen auszeichnet. In unregelmäßigen Abständen findet eine Staffel des „Unsichtbaren Freundes“ für Sechstklässer statt. Die Teilnahme ist kostenlos und schließt eine Tour im Dialog im Dunkeln mit ein. Alle Schulen im Rhein-Main-Gebiet werden vorab informiert über die Bewerbungsmodalitäten. Weitere Informationen unter http://dialogmuseum.de/verein/

Häufig gestellte Fragen zum Thema Workshops

1. Was ist der pädagogische Workshop vor „Dialog im Dunkeln“?
Für Schulklassen und andere Gruppen hat sich die Teilnahme an unserem 45-minütigen Workshop direkt vor dem Besuch in der Dunkelheit sehr bewährt. Blinde Pädagogen vermitteln interaktiv Informationen über das Alltagsleben blinder und sehbehinderter Menschen und bereiten gezielt auf den Ausstellungsbesuch vor.

2. Gibt es Material zur Vor- und Nachbereitung des Ausstellungsbesuchs?
„Das pädagogische Begleitheft“ bietet umfangreiche Informationen zum Thema Blindheit und Sehbehinderung, eine umfangreiche Übungssammlung zur Sinnesschulung und Arbeitsblätter für alle Altersstufen. Sie können diese Materialsammlung für 19,- € in unserem Infoshop erwerben oder über unsere Bookingline zzgl. 4,- € Versandkosten bestellen.

3. Ist der Workshop auch für Gruppen mit erwachsenen Teilnehmern zu empfehlen?
Der Workshop ist für Gruppen jeden Alters interessant, die mehr über das Thema „ Leben mit Blindheit bzw. Sehbehinderung“ erfahren möchten.

4. Was ist der „Unsichtbare Freund“?
Der „Unsichtbare Freund ist ein Angebot des Vereins „Dialog im Dunkeln – Verein zur Förderung der sozialen Kreativität e. V. Schulkinder der 6. Klasse erhalten die Möglichkeit im DialogMuseum ein Diplom abzulegen, dass Sie zu einem unsichtbaren Freund für blinde Menschen auszeichnet. In regelmäßigen Abständen findet eine Staffel des „Unsichtbaren Freundes“ für Sechstklässer statt. Die Teilnahme ist kostenlos und schließt eine Tour im Dialog im Dunkeln mit ein. Alle Schulen im Rhein-Main-Gebiet werden vorab informiert über die Bewerbungsmodalitäten Weitere Informationen unter http://dialogmuseum.de/verein/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.