Blog

Stadt der Kinder – 2. Juni 2017

Stadt der KinderKinder haben Kinderrechte. Seit 25 Jahren ist die UN-Kinderrechtskonvention, die Kindern und Jugendlichen ihre Rechte sichert, gesetzlich verbindlich in Deutschland. Doch Kinder kennen ihre Rechte häufig nicht. Deshalb startet am 2. Juni 2017 – anlässlich des Tages des Kindes – zum ersten Mal die Kinderrechtskampagne „Stadt der Kinder“, die das Frankfurter Kinderbüro mit über 70 Kooperationspartnern gestaltet. Ziel ist, dass alle Kinder wissen, dass sie Kinderrechte haben und an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen.

Das DialogMuseum macht mit und bietet gratis einen Workshop an: „Helfen und Begleiten“ .
Schwerpunkt des Workshops zum Thema Blindheit und Sehbehinderung ist die Diskriminierung – geeignet für alle interessierten Kinder bis 14 Jahre. In dem Workshop informiert ein/e blinde/r pädagogische/r Mitarbeiter/in des Dunkelteams darüber, welche Arten von Blindheit es gibt, was es bedeutet, blind zu sein, und welche Hilfsmittel Blinden zur Verfügung stehen. Er oder sie bietet sich als Gesprächspartner/in an und liefert Hintergrundwissen, das Kindern hilft, im Alltag Menschen mit Behinderungen unbefangen Hilfe anzubieten.
Altersgruppe: bis 14 Jahre
Zeit: 15 Uhr
Anmeldung: für Einzelpersonen und Gruppen möglich
Die Personenzahl ist auf 25 Kinder und Begleitpersonen begrenzt.
Der Workshop findet ohne Besuch der Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ statt
Reservierung unter Bookingline: 069-90 43 21 44 oder info@dialogmuseum.de.
Stichwort: “Stadt der Kinder“

Stadt der Kinder

Kinder haben Kinderrechte. Sie sind in der UN-Kinderrechtskonvention, die in Deutschland ein Bundesgesetz ist, verbindlich verankert. Stadt der Kinder ist die Kinderrechtskampagne der Stadt Frankfurt. Jedes Jahr zum 1. Juni feiern wir gemeinsam in der Innenstadt und in den Stadtteilen den Tag des Kindes und die Kinderrechte. Ziel ist, dass alle Kinder wissen, dass sie Kinderrechte haben und an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen. In jedem Jahr steht ein anderer Artikel der UN-Kinderrechtskonvention im Mittelpunkt der Stadt der Kinder. In diesem Jahr der Artikel 2 – die Achtung der Kinderrechte und das Diskriminierungsverbot. Die Stadt der Kinder wird durch das Frankfurter Kinderbüro gestaltet. Das Frankfurter Kinderbüro wahrt die Interessen der Kinder und setzt sich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention ein.

Informationen und einen Überblick zu allen Workshops im Frankfurter Stadtgebiet gibt es hier: zu den Workshops am 2. Juni 2017

> Link zum Frankfurter Kinderbüro  

zum Frankfurter Kinderbüro