GÄSTEBUCH


 Name *
 E-Mail *
 Gravatar E-Mail [?]
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

(271)
(61) lea haupt
Mi, 12 September 2012 14:45:03 +0000
email

Hallo, wir waren am Dienstag mit unserer Klasse im Dialog Museum. Wir haben nicht gewusst, dass Blinde sich so anstrengen müssen, um etwas zu erkennen. Als wir durch die Räume gingen, konnten wir uns ungefähr vorstellen, wie sich ein Blinder Mensch fühlt. Das war eine sehr spannende und interessante Erfahrung. Wir mussten viel ertasten und konnten nicht immer erraten, was die Gegenstände waren. Die Hinweise unserer Museumsführer sehr hilfreich. Alle waren super nett. Wir freuen uns total, wenn wir wiederkommen.
Liebe Grüße Lea und Sabrina

(60) Stefan
Di, 11 September 2012 14:20:41 +0000
email

Hallo Werner,

vielen Dank für die klasse Führung. Wir waren am 08.09.2012 bei euch.

Gruß

Stefan

(59) Jasmin Kreß
Do, 6 September 2012 09:06:02 +0000
email

Hallo
ich habe am Sonntag meinen 9. Geburtstag bei Euch gefeiert. Diesen Geburtstag werden wir alle niemals vergessen. Es war spannend, aufregent und total interessant. 60 Minuten in völliger Dunkelheit haben uns zuerst ängstlich gestimmt, was sich aber im laufe der Zeit gelegt hat. Einen Tip an alle: bestellt Euch in der Dunkelbar keine Capri Sonne. Es ist mühsam im Dunkeln den Strohalm in das davorgesehene Loch zu stecken.
Wir haben an diesem Tag noch lange darüber gesprochen wie schwer es ist, sich im dunkeln zurecht zu finden und es war für uns unvorstellbar das es Menschen gibt die Ihr Leben im dunkeln tagtäglich meistern.
Gerne würden wir die Ausstellungsräume einmal im hellen erleben um zu sehen wo wir überall lang gegangen sind. Leider haben wir dazu im Internet keine Fotos entdecken können. - Schade!

Wir sprechen viel über das Museum und ermuntern andere es auch einmal zu besuchen um die völlige Dunkelheit zu erleben.

Danke - Ihr seid super

(58) Simone
Di, 4 September 2012 21:21:27 +0000
email

Lieber Thomas,

herzlichen Dank für das unfassbar phantastische Erlebnis beim Dialog im Dunkeln heute. Es war einfach atemberaubend und dank Dir zudem unglaublich spaßig und lustig trotz der unbeschreiblichen Endrücke, die wir sammeln durften.

Es wird auch mir in Erinnerung bleiben und ich werde beim Gotye Konzert in Melbourne, wenn "Somebody that I used to know" gespielt wird, mit Sicherheit wieder daran denken...

Wie Du "sehen" konntest, daß Götz in die falsche Richtung gedreht steht wird mir jedoch immer ein Rätsel bleiben.

Alles Gute und beste Grüße,
Simone

(57) Lisa
Di, 4 September 2012 14:37:09 +0000
email

Hallo lieber Dennis und Daniel,

im Namen der Klasse 12MF aus Bensheim, herzlichen Dank für eure Führung. Es war wirklich super toll und eine Erfahrung wert. Dank eurer offenen Art, war es für uns viel erträglicher in dieser Dunkelheit klar zu kommen.

Vielen Dank!!

Liebe Grüße 12 MF

(56) Eva-Maria Gorbahn
Mi, 29 August 2012 16:43:13 +0000
email

Liebes Dialog-Team,
heute war ich mit der achten Klasse einer Kollegin im Dialogmuseum. Sowohl die Einführung von Markus als auch die Tour mit Dennis waren sehr interessant, haben den Schülern und mir gut gefallen und zum Nachdenken angeregt.
Danke, ich werde euch weiterempfehlen, damit auch andere Klassen und Kollegen diese unvergleichliche Erfahrung machen können.
Viele Grüße,
Eva

(55) Sandra
Mo, 27 August 2012 09:21:33 +0000
email

Hallo lieber Dennis (?),

ich war Sonntag nachmittag mit zwei Freundinnen in Deiner Führung und wollte nochmal Danke sagen. Es war ganz toll und eine wirklich beeindruckende Erfahrung.
Anfangs hab ich mich in der Dunkelheit einigermaßen verloren gefühlt, aber Du hast mit Deiner einfühlsamen, offenen Art dafür gesorgt, dass ich mich sicher fühle. Deine Stimme und Deine Hand in unsicheren Momenten waren sozusagen der Fels in der Brandung ;-)Kaum zu glauben, wie wichtig das sein kann. Es ist der Wahnsinn und unglaublich beeindruckend, wie in der Dunkelheit alle anderen Sinne (fühlen, hören, riechen)geschärft werden. Dennoch hätte ich sowohl die Räume als auch Dich gern mal im Hellen gesehen.
Die Stunde war auf jeden Fall viel zu kurz, ich hätte noch 1000 Fragen stellen können...und wir haben noch lange am Sonntag über diese Erfahrung gesprochen und psychologisch ;-) analysiert.

Vielen, vielen Dank und alles Gute für Dich!

Viele liebe Grüße,
Sandra

(54) Begeisterte
Fr, 17 August 2012 06:21:29 +0000
email

War mit Freunde vor kurzem auf der Reise und es war wirklich eindrucksvoll! Den Besuch kann ich nur jedem empfehlen.

Allerdings hatten die Mitarbeiter echte organisatorische Schwierigkeiten und das war für die Stimmung nicht so förderlich. Als Tip also: Zeit mitbringen und am Besten andere Aktivitäten nicht so stramm drumherum planen.

...Vielleicht haben wir aber auch einfach nur einen schlechten Tag erwischt.

(53) Steffi
Di, 14 August 2012 20:09:17 +0000
email

Hallo liebes Dialog-Team,
ich hatte heute die große Freude an eurer Führung im Dunklen teilzunehmen. Es ist wirklich beeindruckend was man alles wahrnimmt, wenn die Augen einmal nichts sehen und man sich auf seine restlichen Sinne konzentriert. Absolut empfehlenswert! Ein ganz lieben Dank an das gesamte Dialog-Team für die nette Betreuung und vor allem an unseren super Tourguide, der uns mit seiner sympathischen Art vertrauensvoll durch die Dunkelheit geführt hat.

Macht so weiter!
Gruß Steffi

(52) Moira Mam,ber
So, 12 August 2012 08:12:12 +0000
email

Hallo liebe Mitarbeiter !
Meinen höchsten Respekt wie ihr mit Eurer Dunkelheit Euer
Leben meißtert...Für mich war der Besuch bei Euch sehr beeindruckend. Ich hatte erst ein bischen Angst das nicht zu
schaffen (meine größte Angst neben einem Leben im Rollstuhl ist tatsächlich blind zu werden) habe mich dann aber doch auch
Dank "Michael" (der vor 11 Jahren erblindete) gut zurecht finden können. Vielen herzlichen Dank an Euch alle für diese wichtige Erfahrung...Eure Moira


Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

1 Kommentare

  1. Ayoub Ben Taleb

    Hallo, am 12,1,17 waren wir in ihrem Museum uns hat es sehr gefallen . Anfangs war es schwer doch dann war es leichter . Man kann sich nun besser in die Blinden hineinversetzen aber ich glaube das die Blinden das besser können. ich fand auch cool das die Bar die im Dunkeln war der Mann dort das Geld anhand seines Tastsinns identifizieren konnte. Mit freundlichen Grüßen Ayoub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.