GÄSTEBUCH


 Name *
 E-Mail *
 Gravatar E-Mail [?]
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

(271)
(131) Yvonne
Di, 28 Mai 2013 17:05:21 +0000
email

Hey liebes Dialog-Team, hallo lieber Dennis,

wir möchten uns für diesen ausergewöhnlichen und sehr interessanten Ausflug in die Dunkelheit bedanken. Trotz deienr sehr ruhigen und sympatischen Art konntest du unser 4-Köpfiges Ossi-Team nicht ruhig bekommen.
Wir hoffen Du hattest trotzdem ein wenig Spaß mit uns, wir hatten ihn auf jedenfall. Danke dafür.

Wir werden euch auf jedenfall weiter Empfehlen und wünschen euch noch ganz viele nette und lustige Besucher!

Liebe Grüße aus Dresden/Frankfurt :0)
Besuch am 28.05 / 13:15

(130) Norbert Kämpker
Di, 28 Mai 2013 12:21:02 +0000
email

Ich war heute mit einer Klasse Altenpflegeschüler im Dialogmuseum. Es war nicht nur für die Schüler ein interessantes Erlebnis. Die Betreuung durch die Guides (in meinem Fall Andi) war hervorragend. Macht weiter so und ich werde sicherlich wieder mit Klassen kommen und weiterhin fürs Dialogmuseum Werbung machen.

(129) Dieter
Do, 23 Mai 2013 16:54:07 +0000
email

Daniela und ich hatten heute an einer Führung durch die Dunkelheit mit Denis teilgenommen.
Am Anfang hatten wir herzklopfen aber Denis durch seine coole Art nahm uns alle Anspannung.Diese Führung in der vollkommenen Dunkelheit bleibt sicherlich ein lebenlang in Erinnerung.Im Anschluss an die Führung konnten wir Denis Fragen stellen die er alle geduldig beantwortete.
Danke Denis und Respekt für Deine Einstellung zum Leben.



(128) Anna
Mo, 20 Mai 2013 14:02:43 +0000
email

That was definitely the most spine-chilling place I've ever visited and the most unusual feeling I've ever experienced. I find the concept great and the very existence of such a museum very important. Strongly recommend!

(127) Christian
So, 12 Mai 2013 20:19:30 +0000
email

Die Führung wurde besonders durch Guide Andi (immer beruhigend und auch lustig) eine interssante Reise durch die Dunkelheit.

(126) Claudia Fischer
So, 28 April 2013 08:07:26 +0000
email

Vielen Dank an unseren Guide Manuel - wenn seine Stimme in der Dunkelheit ertönte, wußte man wieder " wo`s langgeht"! Wir waren mit der familie da und es war für alle eine wertvolle Erfahrung, wie es sein kann ohne Augenlicht durchs Leben zu gehen.Sehr empfehlenswert!

(125) Giuseppina
Di, 9 April 2013 13:39:11 +0000
email

War heute mit meiner Klasse im Dialog museum und muss sagen es war super toll gewesen war eine tolle Erfahrung und ich bewundere Menschen die das alles so gut Meistern ich hatte richtige Angst und war total unsicher und ich muss sagen das es auch echt anstrengend war dennoch hat es mir viel Spaß bereitet und ich wollte mich hiermit nochmal bei Daniel bedanken der ein Super Guide war hast das echt Super gemacht und uns Super dadurch geleitet und einem auch ein bisschen die Angst genommen :)
Liebe Grüsse Giuseppina

(124) Kalle
So, 7 April 2013 12:30:15 +0000
email

Hallo Manuel,

vielen Dank für die sehr gute Führung und die interessanten Erfahrungen die wir mitnehmen konnten. Sicherlich "sehen" wir manches nun anders.

Kalle & Familie




(123) Siglinde Schneider
Do, 4 April 2013 12:14:55 +0000
email

Lieber Daniel
Heute durften wir mit Dir eine tolle Stunde im Dunklen erleben.Als Guide warst Du uns eine sehr große Hilfe.Alle Hortkinder waren zufrieden und sehr begeistert, ebenso Oli und ich.Wir durften erfahren, wie es ist, blind zu sein. Die Kinder erlebten eine neue Welt, in der das Tasten und Hören eine große Rolle spielt.Eine ebenso wichtige Erfahrung war das gegenseitige Helfen in der Gruppe.Vielen Dank dafür, einige Kinder möchten wiederkommen. Liebe Grüße aus der Kita von den Hortkindern Dani, Moritz,Marie,Yasemin, Noah,Dorothea, Marcel, Sarah, Oliver, Tom, Timo, Beysa, Len und Fin. LG Oli und Sigi

(122) Deglmann
Fr, 29 März 2013 15:29:47 +0000
email

Lieber Thomas,
wir sagen Dir Danke dafür, dass Du mit uns, am 28. März um 16:25 Uhr den Weg durch die Dunkelheit gegangen bist. Es war ein sehr bewegendes Erlebnis da es für uns nur tastend vorwärts ging.
Doch Du hast uns mit Deiner ruhigen und angenehmen Stimme so viel Sicherheit gegeben.
Besonders unsere Enkel Luca und Colin hat das Erlebte sehr beschäftigt.
Bei der Rückkehr haben sie ihren Eltern beschrieben wie es war als es dunkel wurde,
sie mit dem Stock den Weg suchten, dann das Auto, den Obststand, Geldautomat, Mülleimer, Telefon, das Fahrrad ertasteten in der Dunkelheit gegessen und getrunken haben.
Sie wollen mit den Eltern wiederkommen.
Alles Gute für Dich wünschen,
Erika und Walter Deglmann mit Luca und Colin

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

1 Kommentare

  1. Ayoub Ben Taleb

    Hallo, am 12,1,17 waren wir in ihrem Museum uns hat es sehr gefallen . Anfangs war es schwer doch dann war es leichter . Man kann sich nun besser in die Blinden hineinversetzen aber ich glaube das die Blinden das besser können. ich fand auch cool das die Bar die im Dunkeln war der Mann dort das Geld anhand seines Tastsinns identifizieren konnte. Mit freundlichen Grüßen Ayoub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.