Blog

Haptik-Award 2013

„Haptik-Award-2013“ Urkunden Übergabe

„Haptik-Award-2013“ Urkunden Übergabe

Wieder einmal wurden die Besucher des DialogMuseums aufgefordert in absoluter Dunkelheit als Jury zu fungieren und die angesagtesten Teppiche der Saison zu  beurteilen. Und siehe da, mehr als 1.200 Besucher des DialogMuseums sind bei der diesjährigen Heimtextil goes City-Aktion „Pure Angriffslust“ auf Tuchfühlung mit den Teppichen im Dunkeln gegangen. Nach den vorangegangenen Haptik Awards mit Schwerpunkt Stoffen standen dieses Jahr Teppiche im Vordergrund.  Eindeutiger Gewinner und Publikumsliebling des diesjährigen Haptik-Awards: der Mais-Teppich „Smart-Strand-Mais“ , der Firma Hometrend-Galion. An zweite Stelle schaffte es der „Bamboo“-Teppich des Herstellers  Hometrend-Lano und an dritte Stelle der Teppich „Interland“ der Firma Tretford-Teppichwerke aus Kaschmir-Ziegenfellhaar.
Wir danken den Herstellerfirmen : Anker-Teppichboden,  Hometrend-Lano, Hometrend-Galion,  Ruckstuhl Suizze, Vorwerk-Teppichboden und Tretford-Teppichwerke für die Überlassung der haptisch wertvollen Teppiche und Raumdekor Schwarz für die Gewinne.
Die Preisgewinner der Verlosung im DialogMuseum sind ermittelt und werden benachrichtigt.

Auf dem Foto sind bei der „Haptik-Award-2013“ Urkunden-Übergabe von links nach rechts zu sehen:
Lothar Reitz (Außendienst Rhein-Main-Frankfurt der Fa. HOMETREND-Gallion) mit der aktuellen Natur-Hauscollection BLUE LIVING aus der der „Gewinner-Teppich Smart-Strand-Mais“ stammt;
Matthias Schäfer (Geschäftsführer des DialogMuseums Frankfurt) mit der Haptik-Awards-Urkunde;
Bernhard Scheid (Verkaufsleiter Hessen-Thüringen-Saarland);
Michael Schwarz (Pressesprecher der Raumausstatter-innung Frankfurt und Heimtextil-goes-City-Team).

 

 

 

2 Kommentare

  1. I. Peetz

    Das ist ein ganz neues Gefühl, den Boden im Dunkeln zu ertasten, erfühlen (oder zu betreten).
    Man konzentriert sich ganz anders auf ein Wohnprodukt, als wenn man es „nur“ mit den Augen erfasst.
    Eine wirklich neue Erfahrung habe ich dort gemacht und während Heimtextil-goes-City auch noch ein spannendes neues „Museum“ in Frankfurt entdecken können, dessen Besuch das ganze Jahr über lohnt.
    Der Haptik-Award ist eine wirklich tolle Idee, mal ein „Designpreis“ der anderen Art.
    Weiterhin viel Erfolg!

  2. E.Kimpel

    Es ist schon unglaublich, wie textile Auslegware das Nachhaltigkeitsthema berücksichtigt. Die Materialvielfalt der ausgestellten Teppichmuster während Heimtextil-goes-City und der Heimtextilmesse im DialogMuseum hat mich echt überrascht: Ziegenhaar, Kokusfaser, Sisalfaser, Schafswolle, Bambusfaser, Maismehlfaser und sogar Fasern aus recycelten PET-Flaschen-Abfällen u.v.m..
    Da kriegt man wieder richtig Lust auf neue Einrichtungsideen vom Raumausstatter/Gestalter.
    Und überrascht hat mich auch der Ausstellungsort!
    Museum im Dunkeln, anfassen und begreifen, auch hier ein unbedingtes Muß für jeden aufgeschlossenen Menschen. Empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.